DFV verurteilt Absprachen der Industrie E-Mail

logodfvVerband setzt auf Transparenz und Wissensaustausch bei Beschaffungen

Berlin – Die Absprachen der Industrie zu Lasten der Kommunen und anderer Beschaffer von Feuerwehr-Fahrzeugen nehmen wir mit großer Verärgerung zur Kenntnis.

Angesichts des hohen Investitionsstaus bei den Feuerwehren sind die Auswirkungen doppelt schlimm. Die beteiligten Unternehmen haben sich selbst geschadet und ihr innovatives, qualitätsorientiertes Image beschädigt.

Über den Sachstand des Kartellverfahrens und dessen Bewertung lässt sich der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) heute bei einem persönlichen Gespräch mit Branchenvertretern informieren.

Der DFV sieht sich darin bestätigt, den Feuerwehren auch künftig fachliche Empfehlungen zu Technik und Beschaffungen an die Hand zu geben. Ziel muss ein
höchstmögliches Maß an Fachwissen und Transparenz sein.

Quelle: Presseinformation 9/2011 - Deutscher Feuerwehrverband
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren