Feuerwehr gibt Impulse beim 5. Integrationsgipfel E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

logodfvVerbandspräsident Kröger spricht im Kanzleramt zum Ehrenamt

Berlin – „Die Feuerwehr bekennt sich zur Mitgliedervielfalt und geht die interkulturelle Öffnung konkret an“, erklärte Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), heute beim 5. Integrationsgipfel im Bundeskanzleramt. Der DFV-Präsident war erstmals zu dem Spitzentreffen der Bundesregierung geladen worden.

Der Deutsche Feuerwehrverband hatte sich als Vertreter der Zivilgesellschaft gemeinsam mit Bund, Ländern und Gemeinden aktiv an der Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans Integration beteiligt. Kröger gab für den Bereich des bürgerschaftlichen Engagements Impulse aus dem Projekt „Deine Feuerwehr – Unsere Feuerwehr! Für ein offenes Miteinander“, das der Deutsche Feuerwehrverband aktuell mit Unterstützung des Europäischen Integrationsfonds durchführt.

„Integration braucht Öffnung – vor allem in einem traditionell geprägten Umfeld wie den Feuerwehren“, erläuterte der DFV-Präsident den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Integrationsgipfels. Kröger stellte das Engagement der mehr als einen Million ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen vor den Herausforderungen des demographischen und sozialen Wandels vor. Er betonte die Vorbildfunktion der Jugendfeuerwehr, die als Zukunftsschmiede gesellschaftliche Entwicklungen mit großem Selbstverständnis in die Freiwilligen Feuerwehren hineintrage.

Zu den Zielen des DFV-Integrationsprojekts zählt die engere Zusammenarbeit mit Migrantinnen und Migranten in den Kommunen, zum Beispiel für die Brandschutzaufklärung und im Einsatzfall. „Langfristiges Ziel ist, dass auch mehr Menschen mit Einwanderungshintergrund den Weg in unsere Reihen finden – dazu müssen wir uns ihnen auch öffnen!“, appellierte Kröger: „Wir denken, dass die Feuerwehr auch für interessierte Menschen mit Einwanderungsgeschichte attraktiv ist: Sie ist eine vertrauenswürdige Organisation, sie steht in der Mitte des Gemeinwesens und sie lebt von einem engen, gleichberechtigten Miteinander ihrer Mitglieder. Dieser Einsatz braucht Vielfalt – und die Vielfalt braucht unseren
Einsatz!“

Weitere Informationen zum Projekt „Deine Feuerwehr – Unsere Feuerwehr! Für ein offenes Miteinander“ des Deutschen Feuerwehrverbandes gibt es online unter www.feuerwehrverband.de/miteinander.

Quelle: Presseinformation 08/2012 - Deutscher Feuerwehrverband