Landkreis Osterholz gibt Hinweise zum Betreten von Eisflächen in der Hammeniederung E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sinnbild_SchlittschuhLandkreis Osterholz. Anlässlich des Kälteeinbruchs zeigen sich auch die überschwemmten Flächen in der Hammeniederung in eisiger Pracht. Viele Menschen nutzen die Minusgrade, um die Eisflächen zu betreten oder dort Schlittschuh zu laufen.
Grundsätzlich gilt aber: Betreten auf eigene Gefahr !
Möglich wird dies durch die im geplanten Naturschutzgebiet „Hammeniederung" eingerichteten Retentionsräume, in denen zum Nutzen der Zugvögel (besonders der Schwäne, Gänse und Enten) auftretendes Hochwasser durch Verzögerung des Abflusses länger gehalten wird. Die Retentionsräume dienen gleichzeitig dem Hochwasserschutz in anderen Bereichen der Hammeniederung und werden in enger Abstimmung mit dem Landkreis vom Gewässer- und Landschaftspflegeverband (GLV) Teufelsmoor betrieben.

Das Betreten der Eisflächen ist mit Ausnahme des Naturschutzgebiets „Breites Wasser" naturschutzrechtlich nicht verboten und damit grundsätzlich zulässig. Es findet jedoch ausdrücklich keine „Freigabe" der Flächen durch den Landkreis oder den GLV statt. Es gilt der Grundsatz: Betreten auf eigene Gefahr! Aufgrund von möglichen Luftschichten zwischen dem Eis und dem darunter liegenden Wasser ist Vorsicht dringend geboten. Dies gilt vor allem im Bereich von Beek und Hamme sowie über Gräben und Zu- und Abläufen, da besonders hier das Wasser unter dem Eis in Bewegung sein kann.

Die im geplanten Naturschutzgebiet „Hammeniederung" bereits geltenden Wegesperrungen müssen allerdings bestehen bleiben, damit die abgesperrten Gebiete für PKW weiterhin unzugänglich bleiben. Das Betreten zu Fuß wird vom Landkreis in diesen besonderen Tagen jedoch toleriert.

Wichtig für Anreisende mit dem PKW ist, dass der Wagen nur an einer geeigneten Stelle geparkt wird. Vor allem ist darauf zu achten, dass der Straßenverkehr nicht beeinträchtigt wird und Rettungswege freigehalten werden, gerade auch in den Einmündungsbereichen und entlang von Wirtschaftswegen. Auch das Parken auf den Wiesen und Weiden ist tabu. Gute Parkmöglichkeiten bestehen beispielsweise auf dem Eckweg zwischen K9 und K11, dem Parkplatz an der Kreisstraße gegenüber von Tietjens Hütte oder etwas weiter Richtung Stadt bei der Slipanlage am Hafenkanal. Mit Inkaufnahme eines etwas längeren Fußweges über die hölzerne Beekbrücke bietet sich auch der von der Stadt neu angelegte Parkplatz an der Teufelsmoorstraße aus Pennigbüttel kommend kurz vor dem Hofcafe Wellbrock an.

Die Kreisverwaltung mahnt alle Eisläufer zur Vorsicht und wünscht viel Spaß beim Eisvergnügen!

Quelle: Landkreis Osterholz - www.landkreis-osterholz.de