2 Stunden Einsatz, 3 Schafe gerettet, 4 Ortsfeuerwehren gefordert E-Mail
Geschrieben von: Uwe Knop (Ofw Worpswede)   

20120208-Mevenstedt-Scheunenbrand-250Gemeldet wurde um 22.30 h ein Gebäudebrand in Mevenstedt zu dem dann die Ortsfeuerwehren aus Mevenstedt, Schlußdorf, Neu St. Jürgen und Worpswede eingeladen wurden.

Ein Teil des langgezogenen Stallungsgebäudes brannte nieder, ein Großteil konnte jedoch gerettet sowie ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden.

Unter schwerem Atemschutz gingen vier Trupps vor, um drei Schafe aus dem Stallungsgebäude erfolgreich zu retten und zeitgleich die Brandbekämpfung aus drei C-Rohren zu beginnen. Die 60 eingesetzten Feuerwehrfrauen und –männer verlegten über eine Wegestrecke von ca. 900 m 2 B-Schlauchleitungen zur Versorgung des Tanklöschfahrzeuges, bauten die Beleuchtung der Einsatzstelle auf und brachten zwei Be- und Entlüftungsgeräte in Stellung. Nach zwei Stunden konnte der Einsatzleiter, Gemeindebrandmeister Axel Elster, die 11 eingesetzten Fahrzeuge zurück in die Standorte beordern. Die Brandursache ermitteln Angehörige einer spezialisierten Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden / Osterholz, sie begannen bereits während der Löscharbeiten mit Ihrer Arbeit.

 

Text und Foto: Uwe Knop - Ortsfeuerwehr Worpswede