Kreissparkasse Osterholz übergibt 17.312,50 Euro Spendenanteile aus „Osterholzer Sparkassenbrief“ an das Diakonische Werk OHZ – Bereich „Anderland“ – Unterstützung für trauernde Kinder und Jugendliche – sowie an die Kreis-Jugendfeuerwehr E-Mail
Geschrieben von: Reiner Westphal (Kreissparkasse Osterholz)   

20120822-sparkassenbrief-uebergabe-thumbAm 29. Mai 2012 wurde er vorgestellt und auf der Landkreismesse „Publica 2012“ – am 2. und 3. Juni – erfolgte der offizielle Startschuss für den „Osterholzer Sparkassenbrief“. In diesen Tagen konnte sich unsere Kreis-Jugendfeuerwehr über die Übergabe von über 5.000 Euro freuen, die in die Kinder- und Jugendarbeit der Feuerwehren im Landkreis Osterholz investiert werden können.

Nachdem Ende April bereits der „Worpsweder Sparkassenbrief“ gestartet war und einen äußerst erfolgreichen Verlauf nahm, legte die Kreissparkasse Osterholz Ende Mai das Produkt „Osterholzer Sparkassenbrief“ auf.

Unter dem Motto: „Sie sparen – wir spenden für Osterholz-Scharmbeck“ wurde das attraktive Geldanlageprodukt mit einem Kontingent von 3 Millionen Euro ins Leben gerufen, woraus sich bei einem Spendenanteil von 0,5 % auf den Anlagebetrag ein Spendenvolumen von 15.000,00 Euro ergeben konnte.

Der Devise „Gutes gemeinsam tun“ folgend, erfreute sich der „Osterholzer Sparkassenbrief“ – wie auch schon der „Worpsweder“ - großer Beliebtheit und wurde in den Monaten Juni und Juli 2012 stark nachgefragt. Ende Juli entschied sich das Kreditinstitut zur Schließung des „Osterholzer Sparkassenbriefes“, aufgrund Überzeichnung des Kontingentes.

„Gutes gemeinsam tun!“

3.462.500,00 Euro Verkauf beim „Osterholzer Sparkassenbrief“ mit einem Spendenvolumen von 17.312,50 Euro – ein stolzes Ergebnis!

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 16. August 2012, übergaben das Vorstandsmitglied - Herr Ulrich Messerschmidt - der Abteilungsdirektor Vertriebssteuerung - Herr Marcus Tscheu, die Centerleiterin Hauptstelle - Frau Dörte Kleinert - und der Leiter Vermögensberatung der Kreissparkasse Osterholz - Herr Stefan Waldow - die durch den Verkauf des Sparkassenbriefes erwirtschafteten Spendenanteile an die zwei begünstigten Organisationen.

Da der anlegende Kunde entscheiden konnte, welcher Organisation sein Spendenanteil zufallen sollte, ergeben sich unterschiedliche Spendensummen. So konnte der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes OHZ - Herr Norbert Mathy - für „Anderland“ eine Spendensumme von 11.917,50 Euro überaus erfreut in Empfang nehmen.

Auch dem stellvertretenden Verbandsvorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes - Herr Heino Meyer - und dem stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart - Herr Roman Stelljes - war die Freude anzumerken, als sie die auf ihre Institution entfallenden 5.395,00 Euro überreicht bekamen.

Alle Beteiligten waren letztendlich davon überzeugt, dass der „Osterholzer Sparkassenbrief“ neben seiner doppelt positiven Wirkung – sowohl für die  Anleger, als auch für die Spendenempfänger – darüber hinaus sicherlich noch positiv zur Identifikation mit unserer Region beigetragen hat.

„Wir werden den eingeschlagenen Weg „Gutes gemeinsam tun“ fortsetzen“, sicherte Ulrich Messerschmidt zu. „Unsere Kunden haben uns eindeutig dieses Signal durch den Produktkauf gegeben. Die rund 6 Millionen Euro Anlagevolumen beim Worpsweder und Osterholzer Sparkassenbrief sind positiv und unmissverständlich.“

Quelle: Presseinformation Kreissparkasse Osterholz, Reiner Westphal
Foto: Kreissparkasse Osterholz