Wertungsrichter der Jugendfeuerwehr sind fit für die kommende Saison E-Mail
News - 2011

WR_Schulung_2011_Franziska_Isensee_thumbAchim. Bereits am 5. März kamen in Achim-Uphusen Fachbereichsleiter Wettbewerbe und Wertungsrichter aus den zwölf Landkreisen der Bezirksebene Lüneburg zusammen. An diesem Tag sollte der Bundeswettbewerb geschult werden, um in den Landkreisen und auf der Bezirksebene einheitlich und entsprechend den Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr werten zu können. An der Schulung nahmen rund fünfzig Personen teil.

Als Referenten standen Andreas Schlicht als Fachbereichsleiter der  iedersächsischen Jugendfeuerwehr und Michael Broermann zur Verfügung. Sie erläuterten ausführlich die beiden Wettbewerbsteile des Bundeswettbewerbs. Zum einen den Löschangriff als rein feuerwehrtechnischen Teil, aber auch den 400-Meter Staffellauf, der mit Sonderaufgaben versehen ist. Schwerpunkte lagen hier vor allem auf die bei der Bewertung besonders kritischen Punkte.

Darüber hinaus wurde der internationale Wettbewerb vorgestellt. Dieser sehr schnelle und einfach zu erlernende Wettbewerb soll in bei den Jugendfeuerwehren in den Landkreisen präsenter werden und Werbung dafür gemacht werden.

Am 25. und 26. Juni wird in Loxstedt im Landkreis Cuxhaven der Bezirksentscheid stattfinden. Über fünfzig Gruppen werden sich hier nach den bundeseinheitlichen Richtlinien messen und sich um den Einzug in den Landesentscheid Anfang Juni in Delmenhorst bemühen. Der Cuxhavener Kreis-Jugendfeuerwehrwart Thorsten Ohlandt berichtete jüngst von hervorragenden Vorbereitungen der Loxstedter Feuerwehr und idealen Bedingungen im Cuxland für die Austragung dieses Wettbewerbs.

Foto: Franziska Isensee
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren