Tag der offenen Tür der Ortsfeuerwehr Ritterhude im Spätsommer 2010 E-Mail
News - 2010

ritterhude-Familientag-171_thumbDer Tag der offenen Tür in Ritterhude liegt zwar schon einige Wochen zurück, aber auf Grund des Besucherzuspruches und des umfangreichen Angebots an Vorführungen und Rahmenprogramm, veröffentlichen wir diesen Bericht auch gerne heute noch.

Unter der Devise "retten, löschen, bergen, schützen" gab die Freiwillige Feuerwehr Ritterhude unlängst rund um Ihr Domizil an der Stendorfer Straße einen eindrucksvollen Einblick in Ihr umfangreiches Leistungsspektrum.

Zwischen 10:00 und 17:00 Uhr waren die Kameraden unermüdlich im Einsatz. Sie wollten an diesem "Tag der offenen Tür" zeigen, was die Feuerwehr und die mit ihr kooperierenden Organisationen tun können, um Menschen in Gefahr zu helfen.Ortsbrandmeister Andreas Albrecht und sein Stellvertreter Günter Tölle hatten ein Programm organisiert, dass für große und kleine Besucher reichlich Attraktion bot.

Wie kommt man möglichst unbeschadet aus einem Auto heraus, dass sich überschlagen hat und auf dem Dach gelandet ist? Mit diesem Problem konnte man sich im Überschlagsimulator befassen, den der Präventionsrat und die Polizei Ritterhude präsentierten.

ritterhude-Familientag-462_thumbViel Beifall erhielt auch "Sparky" ein Hund aus der Rettungshundestaffel Osterholz. Der Hund suchte und fand unter Anleitung von Antje Oeting eine im Strohhaufen versteckte Person. Einsatzleiter der Rettungshundestaffel Osterholz, Edgar Schumacher informierte währenddessen über den Ablauf einer Rettungsaktion und das Training der Hunde und Hundeführer.

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Ritterhude präsentierte den ganzen Tag über mehrere Unfallszenarien, so musste eine Person aus einem Fahrzeug befreit werden, welches auf dem Dach lag, bei einem Gefahrguteinsatz musste ein Fass, ritterhude-Familientag-632_thumbaus dem eine undefinierbare Flüssigkeit austrat, abgedichtet werden. 2 Kameraden unter Atemschutz in Vollschutzanzügen machten sich mit Spanngurten und Dichtmaterial daran, dass Fass abzudichten.

Auf einem Nebengelände wurde von der Einsatzabteilung wirkungsvoll demonstriert, was passieren kann, wenn bei einem Fettbrand Wasser als Löschmittel genommen wird. Weiterhin wurden auch Haarspraydosen enormer Hitze ausgesetzt, um zu zeigen, welche Folgen entstehen können, wenn man nicht richtig mit den Druckbehältern umgeht.

Viele Besucher schauten sich die Vorführung des I - Fex - Impulslöschgerät an welches auf dem Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Ritterhude fest eingebaut ist. Durch dieses Hochdruck Löschverfahren kann der Wasserschaden beim Einsatz äußerst gering gehalten werden und die Löschfläche ist gegenüber herkömmlichen Methoden wesentlich größer.

ritterhude-Familientag-772_thumbDie Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Mario Bagner führte den Klassiker vor: die Löschung eines Hausbrandes. Damit bewiesen die Jugendlichen eindrucksvoll, dass der Nachwuchs in Ritterhude gut aufgestellt ist.

Auch für Entspannung war gesorgt. Die Kinder konnten sich in einer Hüpfburg austoben oder beim Kistenstapeln Ihren Mut erproben.

ritterhude-Familientag-707_thumbMit deftiger Erbsensuppe, Wurst, Pommes und einem sehr reichhaltigen Kuchenbuffet, sowie warmen und kalten Getränken bekämpften die Kameraden der Feuerwehr Ritterhude den Hunger und Durst der Besucher.

Ein besonderer Dank, geht auch an die Hilfsorganisationen, die Ihr Equipment an diesem Tag zur Schau stellten: Freiwillige Feuerwehr Osterholz - Scharmbeck, Gefahrgutzug des Landkreises Osterholz, Polizei Ritterhude, Präventionsrat der Polizei, Rettungshundestaffel Osterholz, Taucherzug des DLRG - Bremen.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren