Thema: Waldbrandgefahr E-Mail
News - 2010

Waldbrand (Bodenfeuer) im Bundesland Brandenburg, Sommer 2003 ( GNU Free Documentation License ; http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Waldbrand-Bodenfeuer.jpg)Die anhaltend hohen Temperaturen verlocken zu eifrigen Besuchen an Badeseen und Meeresstränden. Allerdings birgt die große Hitze auch vielfältige Gefahren. So steigt vielerorts die Waldbrandgefahr rapide an. Erst vor wenigen Tagen wurde von einem größerem Waldbrand im Landkreis Soltau-Fallingbostel berichtet. Hier hatte Funkenflug in Folge eines beschädigten LKW-Reifens rund 95000 Quadratmeter in Brand gesetzt. Rund 300 Feuerwehrmänner und -frauen waren mehrere Stunden im Einsatz. Die Autobahn A7 war vorübergehend für den Verkehr gesperrt worden.

Auf die Waldbrandgefahrten machte auch jüngt der Waldbrandbeauftragte für den Landkreis Osterholz Heiko Ehing in den lokalen Medien aufmerksam und zeigte einige wichtige Informationen und Verhaltensregeln auf: "So ist es in der Zeit vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten, in Wald, Moor und Heide offenes Feuer zu entfachen und zu rauchen. Auch das Grillen sei nur auf ausgewiesenen Grillplätzen gestattet. Wer entlang von Waldgebieten mit dem Auto unterwegs ist, wird gebeten, keine Zigarettenkippen aus dem Fenster zu werfen."

Auch schon den Verdacht auf ein Feuer im Wald sollte umgehend unter der Notrufnummer 112 gemeldet werden, so dass möglichst rasch die Löscharbeiten beginnen und Schlimmeres vermieden werden kann.

Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e.V. unterhält einen Feuerwehr-Flugdienst mit zwei Flugzeugen, die derzeit täglich im Einsatz sind. Ausgestattet mit Funkgeräte und GPS-Geräten ist die besonders geschulte Besatzung in der Lage frühzeitig aus der Luft entstehende Waldbrände zu erkennen und den Einsatz der Feuerwehren vor Ort aus der Luft zu unterstützen. Auch bei dem eingangs erwähnten Waldbrand bei Soltau, war der Feuerwehr Flugdienst im Einsatz. Bislang wurden rund 40 Brände entdeckt und 27 Feuerwehreinheiten im Einsatz unterstützt.

Die aktuelle Waldbrandgefährdung wird von einer Skala von 1 bis 5 gemessen. Tagesaktuell stehen diese Daten unter der Internetadresse: http://www.dwd.de/waldbrand eingesehen werden.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren